Alles über die Wanderhennen

Tiroli war zu Besuch bei Bauer Matthias am Oberländerhof.

Tiroli war zu Besuch bei Bauer Matthias am Oberländerhof in Kematen
und hat viel Interessantes für dich mitgenommen.
Er hat fleißig geholfen und sogar selbst Eier aus dem Stall
der Wanderhennen abgenommen.

Aber was sind Wanderhennen?

Was sind Wanderhennen?

Es sind eigentlich normale Hennen, die ganz einfach ein besseres Leben haben. Sie leben nämlich in einem vollmobilen Stall, der vom Bauern Matthias jede Woche versetzt wird. So können sie immer auf den grünen Wiesen scharren, picken und das Leben im Freien genießen. Bauer Matthias bekommt dafür ihre Eier und verkauft diese über seine „eiLade“.

Das Ei

Wusstest du eigentlich, dass die Schale von einem Hühnerei nur 0,4 mm dick ist und trotzdem rund 40 kg tragen kann? Tiroli wusste es noch nicht, aber das war nur eine Neuigkeit, die er beim Tag am Oberländerhof gelernt hat.

Die Henne

Hennen sind sehr fleißige Tiere und picken am Tag rund 15.000 Mal auf den Boden oder sonst wohin. Das ist wirklich viel und so verwundert es nicht, dass sie rund 80 % ihres Tages mit der Nahrungsaufnahme verbringen. Der Rest ist reserviert für Federn- bzw. Körperpflege und ausruhen. In der Nacht wird sowieso geschlafen – ganz eng mit den anderen Hennen, damit
niemandem kalt wird.

Die Urahnen der heutigen Hennen, also das erste Huhn überhaupt, stammt aus Asien
und war ein Waldrandbewohner mit dem Namen Bankiva. Über die Jahrhunderte hat es sich auf der ganzen Welt verbreitet, vor allem weil es mit dem Ei ein fast unübertreffliches Lebensmittel liefert. Es ist bereits verpackt, lässt sich leicht lagern und vereint viel Eiweiß, Vitamine und Spurenelemente. Gerade für die damalige Zeit – wo es sonst nicht viel gab – war das natürlich spitze. So entwickelte sich die Geflügelzucht immer weiter und die Hennen legten immer mehr Eier.

Mittlerweile gehören Eier schon zu den Grundnahrungsmitteln und werden vielseitig verwendet. Es gibt verschiedene Haltungsformen von der Boden- über die Freilandhaltung und auch das Leben in
Mobilställen. So eben wie beim Bauern Matthias am Oberländerhof.

Er hat Tiroli auch noch ein Geheimnis verraten: Die Henne hatte in der Urzeit noch einen richtig berühmten Verwandten. Du wirst es nicht glauben, aber es ist der Tyrannosaurus Rex! Unsere Hennen sind die nächstverwandten auf unserer Erde noch lebenden Tiere zu diesem Raubsaurier. Es
ist zwar schwer zu glauben, aber wenn man den Lauf eines Huhnes und des T-Rex vergleicht, dann fällt einem die Verwandtschaft wirklich auf.

Spannend war der Tag mit Bauer Matthias und seinen Wanderhennen und Tiroli hat sehr viele Neuigkeiten über das wandernde Federvieh und seine Eier gelernt.

Lustiges Ausmalbild zum Herunterladen ...

KONTAKT

Oberländerhof
Theresa und Matthias Mayr
Zwölfergasse 1, 6175 Kematen in Tirol
Mobil: 0680 502 9840
info@oberlaenderhof.at
www.oberländerhof.at
www.facebook.com/oberlaenderhof
www.instagram.com/oberlaenderhof

TOLLE AUSZEICHNUNG
Große Auszeichnung für die beiden Bauern Matthias Mayr und Matthias Plattner aus Zirl: 
Für ihre tolle Arbeit mit den Wanderhennen wurde ihnen 2018 der Tiroler Regionalitätspreis verliehen.

Untertitel

Überschrift

Zurück