Was ist ein Schaltjahr?

Tiroli hat einiges Interessante rund um das Schaltjahr für dich!

Was ist eigentlich ein Schaltjahr? Und wieso gibt es eigentlich ein Schaltjahr?

Die Anwort auf diese Fragen und noch vieles mehr
rund um das Schaltjahr, gibt's hier:


Was ist ein Schaltjahr?

Ein Schaltjahr ist wie ein besonderes Jahr im Kalender, das einen zusätzlichen Tag hat. Normalerweise hat ein Jahr 365 Tage, aber in einem Schaltjahr gibt es einen Tag mehr also insgesamt 366 Tage! Dieser zusätzliche Tag wird im Monat Februar eingefügt und ist der 29. Februar.

Warum haben wir eigentlich Schaltjahre?

Stell dir vor, die Erde ist wie ein großes Karussell, das um die Sonne kreist.
Es dauert etwa 365,25 Tage für die Erde, um einmal herumzukommen. Ganz schön lang oder?
Deshalb fügen wir alle vier Jahre einen Tag hinzu, damit der Kalender mit der Zeit, die die Erde braucht, um sich um die Sonne zu drehen, übereinstimmt.

Die Geschichte hinter dem Schaltjahr

Die Idee von Schaltjahren geht bis in die Antike zurück. Schon die alten Ägypter hatten Systeme zur Anpassung ihrer Kalender an die Bewegungen von Sonne und Mond. Aber erst die Römer führten dann den Schalttag in ihren Kalender ein.

Was würde passieren, wenn wir keine Schaltjahre hätten?

Ohne Schaltjahre würden die Jahreszeiten langsam verrückt werden! Immer wenn du denken würdest, dass es Frühling ist, wäre es vielleicht immer noch Winter oder sogar schon Sommer!
Das würde daran liegen, dass dann unser Kalender nicht mehr richtig mit der tatsächlichen Zeit übereinstimmen würde, die die Erde benötigt, um sich um die Sonne zu drehen.

Untertitel

Überschrift

Steckbrief Murmeltier

Alter: Lebenserwartung 8 Jahre bis 15 Jahre 

Gewicht: ca. 3 Kg bis 7 Kg

Größe: bis zu 70 cm

Herkunft: Murmeltiere sind in verschiedenen Teilen Europas, Nordamerikas und Asiens zuhause. Einige der bekanntesten Arten sind das Alpenmurmeltier in den europäischen Alpen und das Gelbbrustmurmeltier in Nordamerika.

Lebensraum: Murmeltiere leben hauptsächlich in den Bergen, insbesondere in felsigen Gebieten und alpinen Wiesen.
Sie bevorzugen Gebiete mit dichtem Gras und niedrigem Gestrüpp, in denen sie ihre Höhlen graben können.


Aussehen:
 
Das Murmeltier hat flauschiges braunes Fell und einen schwarz-grauen Kopf mit einer hellen Schnauze.
Einmal im Jahr wechselt das Murmeltier sein Fell.
Es hat kurze Beine, große Ohren und einen kurzen Schwanz. Seine Augen sind klein und dunkel. Ausgewachsende Tiere können bis zu 70 cm groß werden.

Zurück